Die aktuelle Coronaschutzverordnung, die seit dem 01.10.2021 gültig ist, klärt nun die Frage, was in den Herbstferien gilt. Es fehlen zwar noch die FAQ''s des Landesjugendamtes, aber was man jetzt schon sagen:

Da in den Herbstferien die Schultestung weg fällt, gelten Jugendliche bis 16 Jahre nicht mehr als getestet. Deshalb gilt:

Während der Ferienzeiten wird von den Teilnehmenden ein Negativtestnachweis benötigt, oder es muss ein beaufsichtigter Selbsttest durchgeführt werden (§ 4 Abs. 6 CoronaSchVO).

Für einmalige/eintägige Angebote wird ein negativer Testnachweis benötigt, oder es muss ein beaufsichtigter Selbsttest durchgeführt werden (siehe Punkt 1.8 dieser FAQ) 

Für mehrtägige Angebote (bspw. eine Woche) mit festen Personenkreis müssen zweimal wöchentlich Testungen durchgeführt werden (siehe Punkt 1.8 dieser FAQ)

Im Rahmen von Kinder- und Jugenderholungsfahrten (u. a. Ferienreisen und Ferienfreizeitfahrten) muss von nicht immunisierten Personen bei Anreise sowie nach jeweils weiteren vier Tagen ein Negativtest vorgelegt oder ein beaufsichtigter Selbsttest durchgeführt werden. (siehe Punkt 1.8 dieser FAQ)

In Innenräumen besteht nach wie vor keine Maskenpflicht für max. 20 Teilnehmende + Betreuer*innen.

 

Hier die downloads:

Aktuelle Coronaschutzverordnung ab 01.10.2021 Akuelle FAQ s Hygiene- und Infektionsschutz-Regeln