Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit der Vereine, Verbände, der Offenen Arbeit und der Kommunen,

Die Corona – Pandemie ist noch nicht zu Ende, aber es gibt etliche ‚Corona- Aufhol-Pakete‘ des Landes und des Bundes, auch für die Kinder- und Jugendarbeit.

Mit dem Förderprogramm des Landes sollen die Corona-Nachwirkungen und bestehende Ungleichheiten und Benachteiligungen von Kindern und Jugendlichen abgemildert werden.

Dies soll vor allem erreicht werden durch:

  • Freizeitangebote (Tagesveranstaltungen)
  • Wochenend- und Ferienfreizeiten / Jugendreisen – nicht kommerziell
  • Internationale Jugendbegegnungen

Das Kreisjugendamt möchte mit den Fördermitteln des Landes vor allem solchen Kinder- und Jugendlichen ein kostenloses Angebot machen, die dem Jugendamt aus seinen unterschiedlichen Aufgabenfeldern und Bezügen bekannt sind, aber ebenso Kindern und Jugendlichen, die den Vereinen, Verbänden und der Offenen Arbeit bekannt sind und einen besonderen Bedarf haben.

Der besondere Bedarf kann heißen, dass die Familie wenig Geld hat, dass Belastungen vorliegen wie Arbeitslosigkeit, Trennungssituationen, Alleinerziehende, schulische Probleme, u.a.m.

Geben Sie uns Ihre Rückmeldung mit dem Antwortbogen im Download, falls Sie im Herbst/Winter Angebote für Kinder und Jugendliche planen und einzelne Kinder/Jugendliche, die einen besonderen Bedarf haben, an Ihrem(n)/Eurem Angebot(en) teilnehmen können.

Diese Kinder und Jugendliche sollen an den Maßnahmen kostenlos teilnehmen können. Vereine/Verbände u.a. werden die Kosten, die für die Teilnahme entstehen (z.B. Freizeitpreis) sowie Kosten für ggf. zusätzlich erforderliche Betreuungskräfte (z.B. Honorarkräfte) aus dem Landesprogramm durch das Jugendamt erstattet.

Damit die Planungen schnell erfolgen können, bitten wir um Ihre/Eure Rückmeldung bis zum 27.08.2021.

Antwortbogen - Aufholen nach Corona