Leider können wir nicht reisen - die Gründe sind hinreichend bekannt. Aber wir wollen natürlich weiter vernetzt bleiben, auch wenn es nicht das Selbe ist. 

Wir sind dran und denken gemeinsam mit unseren israelischen Partnern an digitalen Formaten. 

Zwei tolle Angebote haben wir bereits für euch:

Unter Uns – Jugend erinnert – Israel – Belarus - Deutschland

Teilnehmende gesucht

Obwohl Corona uns immer noch im Griff hat wagen wir es! Das trilaterale Projekt „Unter uns – Geschichten von damals heute erzählen“ in Kooperation mit unseren Partnern aus Israel und Belarus geht an den Start. Das Projekt wird von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und aus den Mitteln des Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW gefördert. Anmeldung bis 22.März 2020

Wen suchen wir?

Wir suchen 10 TeilnehmerInnen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren mit Interesse an anderen Kulturen (Israel und Belarus), der Lust die Geschichte des Nationalsozialismus aus verschiedenen Perspektiven zu erforschen, die Geschichten die ihr gemeinsam entdecken werdet mit modernen Mitteln digital aufzuarbeiten und die keine Angst haben in Englisch zu kommunizieren.

Worum geht es?

Die deutschen Teilnehmenden werden zu „Experten“ der Euthanasiegedenkstätte Hadamar, dem Ort und den Dokumenten des Archivs. Danach treffen sie zuerst im digitalen Raum auf 10 Teilnehmende aus Israel und 10 Teilnehmende aus Belarus, die jeweils auch Experten für Gedenkstätten ihrer Länder sind. In einer Zukunftswerkstatt entscheiden sie gemeinsam, mit welchen Mitteln sie eine digitale Ausstellung erschaffen wollen. Welche Geschichten wie digital erzählt werden sollen. In trilateralen Gruppen erarbeiten die Teilnehmenden jeweils ein digitales Ausstellungsobjekt. Zur Fertigstellung planen wir eine 16tägige Begegnung von Deutschland über Prag nach Belarus und Israel. Natürlich nur, falls es die Pandemie zulässt, bzw. in veränderter Form.   Änderungen behalten wir uns deshalb vor – die Sicherheit geht vor. Zu einer Ausstellung gehört natürlich auch eine Vernissage, die nach der Begegnung in allen drei Ländern gefeiert wird.

Vorbereitung deutsche Teilnehmende: jeweils 10 bis 17 Uhr am 30.03.2021 und 24.04.2021

Vorbereitung Trilateral gemeinsam: 02.05.2021 und 13.06.2021 (Falls Möglich planen wir hier Vorbereitungswochenenden in Hadamar).

 

Die Woche der Brüderlichkeit - Speaking Arts

Wir bleiben vernetzt! Deshalb freuen wir uns, dass wir gemeinsam mit der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein e.V. und den israelischen Künstlern Anat und Ehut eine gemeinsame Collage gestalten. 

Du erhältst von uns ein Materialpacket und einen Link zu der Ausstellung Speaking Arts. Lass dich inspirieren und gestalte dein Kunstobjekt. Zur selben Zeit arbeiten israelische Jugendliche ebenfalls an ihrem Kunstobjekt. Wir sammeln alle Kunstwerke und erstellen daraus (zuerst digital) eine Kollage. 

Bei Interesse melde dich bei

b.friedrich@kreisjugendring.org